der Klasse 10a, Schuljahr 2006/2007 des Dientzenhofer-Gymnasiums Bamberg

Tag 1

23.04.2007

Woerth

Lembach

dt.-frz. Krieg 1870/71 (Stadtbesichtigung, Denkmäler Schlachtfeld)

Werk "Four a Chaux" (Kalkofen) der Maginotlinie

Tag 2

24.04.2007

Colmar

Lingekopf

Riquewihr

Stadtbesichtigung

Schlachtfeld 1. Weltkrieg, dt. Soldatenfriedhof

Weinstädtchen

Tag 3

25.04.2007

Straßburg

Straßburg

Münster, Petit France, Stadtbesichtigung

Besuch des Europaparlaments und Teilnahme an einer Plenarsitzung

Tag 4

26.04.2007

Schlettstadt Humanistenbibliothek

Hochkönigsburg (erbaut von Kaiser Wilhelm II.)

Tag 5

27.04.2007

Speyer Dom, Altstadt

Bericht zur Elsassfahrt:

Je nach Geschlecht standen Koffer zwischen 10 kg und 50 kg bereit - die Klasse 10a macht sich am 23.04.2007 auf den Weg nach Freiburg. Das Schlachtfeld von Wörh besichtigten wir unterwegs vom Bus aus und in Lembach stiegen wir in ein Fort der Maginotlinie (Verteidigungsanlage der Franzosen aus dem 2. Weltkrieg) hinab. Dort sah man sogar noch Operationsräume und sehr "bequeme" Betten. Nach diesem anstengenden Tag freuten wir uns auf die Weiterfahrt in unserem nagelneuen Bus und auf reichlich Essen in der Jugendherberge. Große Freude machte sich nach der Zimmeraufteilung breit als ein paar Jungs erfuhren, dass sie sich das Bad mit Türkinnen teilen dürfen.

 

6:30 Uhr Wecken, 7:30 Uhr Frühstück, 8:30 Abfahrt nach Colmar. Unser geplanter Besuch des "interessanten" Museums Unterlinden fiel leider aus, da Herr Bieger mit seinen Französischkenntnissen die Öffnungszeiten nicht lesen konnte. Danach bekamen wir eine Stadtführung und schließlich fuhren wir zum Lingekopf, wo wir den beeindruckenden Kriegsschauplatz sehen durften und sogar das Gefühl wahrnehmen konnten, wie es ist, in einem Schützengraben zu laufen, wenn der Feind nur 20 m entfernt liegt. Nach einem Zwischenstop am deutschen Soldatenfriedhof sollten wir uns im kleinen Weinstädtchen Riquewhir entspannen. Anschleißend fuhren wir heim uns stürzten uns auf das vorzügliche Essen. Nach einem etwas chaotischen Abend waren wir froh ins Bett zu kommen.

Am Mittwoch gings nach Straßburg. Dort besichtigten wir das gewaltige Münster sowie die schöne Altstadt, die an Klein-Venedig "in riesig" erinnert. Dann machten wir uns auf den Weg zum Europaparlament - dem Höhepunkt der Fahrt. Dort erwartete uns die Abgeordnete Dr. Anja Weisgerber, die uns über Ihre Tätigkeiten im Europaparlament informierte, uns sich sehr über unseren Besuch freute. Im Anschluss durften wir eine Plenarsitzung des Europaparlaments besuchen. Am Abend machten wir uns mit Herrn Bieger und Frei Bier auf den Weg in die Freiburger Innenstadt um die Kneipen unsicher zu machen.

Donnerstag stand die Humanisten-Bibliothek von Schlettstadt auf dem Programm. Dort konnten wir uralte Bücher betrachten... Anschließend besuchten wir die Hochkönigsburg von Kaiser Wilhelm II., von wo wir eine traumhafte Sicht auf das Elsass und die Rheinebene hatten. Am Abend hieß es noch einmal den letzten Abend so berauschend wie möglich zu erleben und so traten die meisten die Heimreise eher tot als lebendig an. Aber eine Besichtigung des Speyer Doms und der Kaisergräber blieb keinen erspart! Doch schließlich erreichten wir Bamberg 3 Std. eher als geplant und fast alle gesund und munter!

Danke an Herrn Bieger und  Frau Bier für die wirklich coole Fahrt!

 

 

 

Text von: Sabrina Göller und Katharina Porst

Internetseite: Markus Wolff

Impressum:

Ludwig Bieger

Oberstudienrat

Dientzenhofer-Gymnasium

Feldkirchenstraße 20

96052 Bamberg